PRESSEMITTEILUNG

 

Breites Bündnis für inklusive Bildung in Nordrhein-Westfalen gegründet

Organisationen von Schülern, Eltern, Lehrern und Menschen mit Behinderung fordern gemeinsam mit den Sozialverbänden konkrete wirksame Maßnahmen für den Aufbau eines inklusiven Schulsystems

Düsseldorf, 18.6.2018

In Düsseldorf hat sich heute das neue „Bündnis für inklusive Bildung in Nordrhein-Westfalen“ vorgestellt. Auf der Pressekonferenz im Landtag kündigten Sprecher*innen des Bündnisses an, die Schulpolitik der Landesregierung in Hinblick auf Inklusion fortan genau zu beobachten und zu kommentieren.

4.6.2018

 

mittendrin e.V.

PRESSEMITTEILUNG

 

Verfahren Nenad M. gegen Land NRW

Staatshaftung für falsches Sonderschulgutachten ist möglich

2. Verhandlungstag wegen fälschlicher Beschulung auf der Sonderschule für geistig Behinderte




 

Brigitte Schumann:

Streitschrift Inklusion - eine Rezension

Brigitte Schumann: Streitschrift Inklusion.

Was Sonderpädagogik und Bildungspolitik verschweigen.

Debus Pädagogik (Frankfurt/Main) 2018. 112 Seiten.

ISBN 978-3-95414-106-7. € 14,90

 

Thema

Ausgehend von der unverrückbaren Basis des Menschenrechts untersucht Brigitte Schumann historische und gegenwärtige Verflechtungen von Sonderpädagogik und Bildungspolitik, um zu verdeutlichen, wie es dazu kommt, dass unser Schulsystem bis auf den heutigen Tag an seiner menschenrechtswidrigen Segregation festhält. Es wird aufgezeigt, dass dies Gefahren für unsere brüchig gewordene Demokratie in sich birgt, denen durch eine menschenrechtskonforme Schule entgegengewirkt werden kann.

 




Das Deutsche Institut für Menschenrechte hatte uns für den 25.4.2108 erstmalig zum Verbändegespräch nach Duisburg eingeladen: Die Zivilgesellschaft sollte den Prozess der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Nordrhein-Westfalen bewerten. Die Elternvereine für Gemeinsames Lernen gaben Stellungnahmen ab (s.u.).




5.11.2017  

mittendrin e.V.

PRESSEMITTEILUNG  

WDR-Film "Für dumm erklärt. Nenads zweite Chance" gewinnt Medienpreis der Kindernothilfe  

Der WDR hat in der Sparte TV den Medienpreis der Kindernothilfe geholt. Bereits zum 19. Mal zeichnete die Kinderhilfsorganisation damit am Freitag auf einer Gala in Berlin Journalistinnen und Journalisten aus, die sich in ihren Beiträgen in herausragender Weise mit Kinderrechten und Kinderrechtsverletzungen beschäftigen.